Deutschland / Deutsch
You're looking at the Deutsch version of the website. Don’t worry. We’ve all taken a wrong turn before. Choose a different version of the website here.

Treks speziell entwickeltes Laufband

Treks speziell entwickeltes Laufband

Da es kein Laufband gab, dass mit ihren Entwicklungsschritten und Ideen mithalten konnte, baute sich Trek Performance Research ein eigenes

Rasante Innovationen sind der Kern von Treks Entwicklungsarbeit, und an neuen Ideen mangelt es uns nie.  Unser Innovationsprozess hängt also von unserer Fähigkeit ab, Prototypen schnell testen zu können, um herauszufinden, was funktioniert und was nicht.

Mit dem speziell entwickelten Laufband von Trek können wir genau das tun. Das ist die Story seiner Entstehung.

Früher gab es grundsätzlich zwei Möglichkeiten, die Leistung eines Prototyps zu testen: Labortests und Fahrtests.

Im Jahr 2014 wurde uns klar, dass wir unsere Fähigkeit zur schnellen und präzisen Innovation steigern könnten, wenn wir die Vorteile der beiden Testmethoden kombinieren könnten.

Wir beschäftigten uns näher mit dieser Idee und begannen schließlich, Abdrücke von genau den Straßen zu nehmen, die für unsere Fahrtests wichtig sind, einschließlich der berühmt berüchtigten Kopfsteinpflaster-Passagen der Frühjahrsklassiker. Seit Generationen sind diese historischen Pflasterabschnitte das Testgelände für Fahrer und Material. Deshalb fassten wir den Entschluss, sie in Waterloo nachzubauen.

Wir suchten nach Möglichkeiten, wie wir diese Abdrücke in etwas verwandeln könnten, auf dem wir am Hauptsitz von Trek fahren könnten.  Der offensichtlichste Ansatz war es, aus dem Abdruck eine Teststrecke aus Beton herzustellen.

Laserabtastung des Kopfsteinpflaster-Abdrucks

Nachdem wir diese Idee mit einigem Erfolg ausprobiert hatten, stellten wir fest, dass eine Teststrecke aus Beton viele der variablen Aspekte von Fahrversuchen, wie z. B. die Geschwindigkeit des Fahrers, die Wahl der Linie, die Windverhältnisse und mehr, nicht beheben kann.

Also haben wir unser ganzes Können ausgepackt. Mithilfe des Laserscanners unseres Messtechniklabors haben wir ein extrem detailliertes 3D-Computermodell dieser Straßenoberfläche erstellt.

Ein großer Vorteil dieser 3D-Modelle war die Möglichkeit, eine gleichbleibende Linienwahlen über das gesamte Gelände hinweg zu definieren, wodurch diese enorme Quelle der Unbeständigkeit von Lauf zu Lauf bei Tests auf der Straße beseitigt wurde.

Ein Konzept zur Ergänzung eines Kopfsteinpflasterprofils in einem vorhandenen Laborprüfstand.

Der ursprüngliche Plan war, diese Stoßprofile auf der großen Trommelprüfmaschine unseres Testlabors nachzubilden. Aber nach einigen Überlegungen entschieden wir, dass dies immer noch nicht realistisch genug war.

Woodway Laufbänder in Treks Fitnesscenter

Während eines Workouts im Trek Fitnesscenter in der Mittagspause kam plötzlich der entscheidende Gedankenblitz. Wir wussten, dass Fahrradlaufbänder damals in einigen wenigen Universitätslaboren verwendet wurden, aber wir hatten die Idee verworfen, weil der Gummigurt eines Laufbands nur kleine, einfache Unebenheiten aufnehmen konnte.

Aber die Woodway Laufbänder in unserem Fitnesscenter waren anders. Anstelle eines Gummibands bestand die Lauffläche aus starren Lamellen, die wie Panzerketten miteinander verbunden waren, um eine solide Laufplattform zu schaffen. Damit konnten wir arbeiten.

Und zufällig lag der Hauptsitz von Woodway gerade einmal 65 km entfernt von Waterloo. Ein paar E-Mails später standen wir schon in der Woodway-Fabrik, sprachen mit ihren Ingenieuren und fuhren sogar auf ihrem F&E-Laufband.

Getting into the details at the Woodway Factory.

Nach einigen weiteren Besuchen, um unsere Ideen für die Nachbildung realer Straßen zu testen, haben wir in Zusammenarbeit mit den Woodway-Ingenieuren ein maßgeschneidertes, einzigartiges Laufband für Fahrradtests entwickelt.

Trek Road Engineer Alex Bedinghaus testet das neue Madone auf Herz und Nieren. Bei Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h und Steigungen von bis zu 35 Prozent, ist das Sicherungsseil nicht nur ein modisches Accessoire.

Dieses Laufband erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h und realisiert Steigungen von bis zu 35 %, das Beste ist jedoch, dass wir Fahrbahnen optimal nachbauen können, von glattem Asphalt bis hin zu variierenden Oberflächen mit bis zu 50 mm hohen Steinen und Wurzeln.

Installation unserer Laufband-Nachbildung einer lasergescannten Schotterstraße.

Obwohl wir immer traditionelle Labortests und Fahrversuche durchführen werden, bietet das Laufband eine zusätzliche Möglichkeit für eine hochgradig kontrollierte, völlig realistische Methode zum Testen von Prototypen unserer neuesten Ideen. Und in Kombination mit unserer Highspeed-Kamera erhalten wir beeindruckend neue Einblicke in die Radsportphysik.

Das Laufband hat sich zum Herzstück des Trek Performance Research Center entwickelt. Hier können nun die Ingenieure von Trek Innovationen mit noch nie dagewesenem Tempo vorantrieben.

About the Author: Trek Performance Research

Trek may have been born in a barn, but it was raised on rocket science. Trek Performance Research is the driving R&D force behind developing the industry’s most innovative products.