Deutschland / Deutsch
You're looking at the Deutsch version of the website. Don’t worry. We’ve all taken a wrong turn before. Choose a different version of the website here.

Ratgeber: Richtiges Fahren auf Fahrradspuren und Radwegen Tipps für mehr Spaß auf dem Rad und für einen verantwortungsbewussten und respektvollen Umgang mit allen Verkehrsteilnehmern.

Ratgeber: Richtiges Fahren auf Fahrradspuren und Radwegen Tipps für mehr Spaß auf dem Rad und für einen verantwortungsbewussten und respektvollen Umgang mit allen Verkehrsteilnehmern.

Ganz gleich, wo du mit deinem Rad unterwegs bist, du musst stets die geltenden Verkehrsregeln kennen und auf andere Radfahrer, Autofahrer und Fußgänger Rücksicht nehmen. Wir haben einige allgemeine Faustregeln für Radfahrer zusammengetragen und gehen auf einige Besonderheiten ein, die auf Fahrradspuren mit und ohne baulicher Abgrenzung, auf Radwegen und auf Fuß-/Radwegen zu beachten sind.

Faustregeln für Radfahrer

Fahrräder sind Fahrzeuge, also verhalte dich entsprechend. Fahr nur in Fahrtrichtung, beachte und befolge alle Verkehrsschilder und Signale und fahr nicht auf dem Gehweg.

Nimm Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer (Radfahrer, Fußgänger, Autofahrer usw.).

Mache andere Radfahrer oder Fußgänger vor dem Überholen auf dich aufmerksam, damit sie dir nicht vor das Fahrrad laufen bzw. fahren, weil sie unaufmerksam sind oder sich erschrecken.

Mache andere Verkehrsteilnehmern mithilfe von Handzeichen auf beabsichtigte Richtungsänderungen aufmerksam.

Denk daran: Nur, weil du auf einer Fahrradspur fährst, heißt das noch lange nicht, dass Autos deinen Bereich automatisch respektieren. Verlass dich nie darauf, dass Autofahrer dich sehen können, und fahr immer vorsichtig.

Fahren auf Fahrradspuren ohne bauliche Abgrenzung

Fahrradspuren ohne bauliche Abgrenzung verlaufen direkt neben der Fahrbahn für Kraftfahrzeuge und sind nicht vom fließenden Verkehr abgetrennt.

1) Achte auf Autotüren, die unvermittelt geöffnet werden können. Das gilt besonders dann, wenn die Fahrradspur nahe an parkenden Autos verläuft. Eine Kollision mit einer Autotür gehört definitiv zu den unangenehmeren Zwischenfällen auf einem Fahrrad.

2) Sei beim Linksabbiegen besonders vorsichtig. Wechsle vor dem Abbiegen entweder vorsichtig in die Autospur oder fahr geradeaus über die Kreuzung und halte auf der rechten Seite der Abbiegespur an. Warte mit dem Überqueren der Straße, bis Grün ist oder bis du die Straße sicher überqueren kannst.

3) Achte auf rechts abbiegende Fahrzeuge. Autofahrer sollten Radfahrer in Fahrradspuren ohne bauliche Abgrenzung eigentlich deutlich sehen können – schließlich fahren sie direkt neben ihnen. Verlass dich aber niemals darauf und sei beim Heranfahren an eine Kreuzung immer besonders vorsichtig und aufmerksam.

Trek Dual Sport

Fahren auf Fahrradspuren mit baulicher Abgrenzung

Fahrradspuren mit baulicher Abgrenzung sind durch Bordsteine, Pfosten, geparkte Autos oder andere Schutzbarrieren vom fließenden Verkehr abgrenzt.

1) Sei beim Verlassen der Fahrradspur mit baulicher Abgrenzung besonders vorsichtig. Etwa, wenn du einem Hindernis ausweichen musst, nach links abwiegen willst oder umdrehst. Auch hier gilt: Sei beim Linksabbiegen besonders vorsichtig.

2) Achte auf Fahrzeuge, die rechts abbiegen. Normalerweise sind Fahrradspuren mit baulicher Abgrenzung an Kreuzungen gut einsehbar. Trotzdem kann die Sicht mancher Autofahrer behindert sein. Es kann auch vorkommen, dass Autofahrer schlicht vergessen, dass sie neben einer Fahrradspur fahren. Oder sie sind abgelenkt.

3) Fahr möglichst in der Mitte der Fahrspur. Wenn die Fahrradspur entlang eines Bordsteins verläuft, solltest du zur Vermeidung von Schlaglöchern und Straßenunrat mittig in der Spur fahren.

Radfahren auf Radwegen oder Fuß-/Radwegen:

Auf Radwegen bzw. Fuß-/Radwegen sind hauptsächlich Fahrradfahrer und Fußgänger unterwegs. Autoverkehr wird dir in der Regel nur an Kreuzungen begegnen.

Achte auf andere Nutzer des Fuß-/Radwegs. Dazu gehören Fußgänger, kleine Kinder, Hunde, Kinderwagen, andere Radfahrer, Touristen usw. In dieser lebhaften Umgebung kann man sich leicht ablenken lassen, und die Menschen verhalten sich oft unberechenbar.

Fahr rücksichtsvoll an anderen Personen vorbei. Mache vor dem Überholen auf dich aufmerksam, zum Beispiel mit einer Fahrradklingel. Abhängig davon, wen du überholst und wie abgelenkt diese Personen wirken, ist es gegebenenfalls ratsam, langsam vorbeizufahren. Außerdem solltest du in Umgebungen mit vielen Personen deine Geschwindigkeit reduzieren.

3) Beachte die Fahrbahnmarkierungen, sofern vorhanden. Auf vielen Radwegen verläuft der Verkehr in beide Richtungen. Versuche also, auf deiner Seite zu bleiben und überhole nur, wenn kein Gegenverkehr kommt. Nutze bei getrennten Fahrrad- und Fußgängerspuren immer die Fahrradspur.

Denk immer daran, dass alle Menschen, die du auf den Straßen und Radwegen siehst, irgendwohin unterwegs sind – zur Arbeit, nach Hause, zum Supermarkt, ins Kino. Indem du die Verkehrsregeln beachtest, deine Umgebung aufmerksam im Blick behältst und Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer nimmst, leistest du einen Beitrag zu einem rücksichtsvolleren und freundlicheren Miteinander. Und noch eine Sache, die wir nicht oft genug betonen können: Fahr bitte immer mit Helm und eingeschalteter Beleuchtung. Außerdem kann das Tragen von heller Bekleidung deine Sichtbarkeit erheblich verbessern.

#GoByBike

Es hat nie einen besseren Zeitpunkt gegeben, um Fahrrad zu fahren.
Schliess dich der Bewegung an

About the Author: Trek

Our mission: we build only products we love, provide incredible hospitality to our customers, and change the world by getting more people on bikes.