Österreich / Austria (German)
You're looking at the Austria (German) version of the website. Don’t worry. We’ve all taken a wrong turn before. Choose a different version of the website here.

Ratgeber: Hardtail oder Fully? Dein Leitfaden, wenn du dir unsicher bist, ob du ein Hardtail oder ein Fullsuspension-Bike kaufen möchtest

Ratgeber: Hardtail oder Fully? Dein Leitfaden, wenn du dir unsicher bist, ob du ein Hardtail oder ein Fullsuspension-Bike kaufen möchtest

Hardtail oder Fully? Über diese Frage wird in der Mountainbike-Szene viel diskutiert. Wer sich ein neues Bike anschaffen möchte, steht nicht selten vor dieser Frage. Aber worum handelt es sich eigentlich bei den beiden Bikes und welches Modell passt besser zu dir? Eins nach dem anderen.

In den 1970er Jahren hatten in Kalifornien alle Dirtbikes Starrgabeln. Es gab keine Dämpfung. Die einzige Dämpfung waren dicke Reifen, und die reichten in unwegsamem Gelände nicht immer aus. Dies änderte sich jedoch in den 1990er Jahren. Immer mehr Hersteller begannen, Geländebikes mit Dämpfung herzustellen. Zunächst war nur die Vordergabel gedämpft, doch schon bald kamen funktionelle, vollständig gefederte Bikes auf den Markt.

Das RS1 von Gary Fisher war vielleicht das bahnbrechendste Modell mit Vollfederung. Gary, der als einer der Erfinder des Geländerads gilt, arbeitet seit vielen Jahren mit Trek zusammen. Für die gedämpften Off-Road-Bikes von Trek war und ist er von grosser Bedeutung.

Heute dominieren zwei Arten von Bikes: halbgefederte (Hardtail) und vollgefederte (Fullsuspension). Zunächst erklären wir dir den Unterschied.

Hardtail:

Hardtail steht für «harter hinterer Teil». Es ist das herkömmlichste Fahrrad unter den Mountainbikes. Im Gegensatz zum Fully, werden an Hardtails keine Hinterbaudämpfer verbaut, sondern nur eine Federgabel. Ein Hardtail ist im Vergleich zum Fully leichter und hat weniger bewegliche Teile, die gewartet werden müssen.

Fully:

Fully steht für «vollgefedert». Diese Bikes haben neben einer Federgabel an der Front auch eine Hinterbaudämpfung. Damit werden Stöße durch Unebenheiten größtenteils abgefangen. Im Vergleich zum Hardtail ist das Fully etwas schwerer. Aufgrund der verbauten Federelemente muss ein Fully auch öfter gewartet werden.

Anleitung für die Wahl des richtigen Bikes

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du eher ein Hardtail oder ein Fully willst, gibt es zwei wichtige Punkte, die du beachten solltest:

1. Wo und wie willst du fahren?

Wenn du hauptsächlich auf gut befestigten Straßen, Feld- und Schotterwegen fahren möchtest und nur hin und wieder auf einem unbefestigten Weg oder Singletrail unterwegs bist, ist ein Hardtail das richtige Mountainbike für dich. Aufgrund der Steifigkeit kannst du die Kraft am besten auf den festen Untergrund übertragen.

Ob Erkundungstouren im Wald oder im Großstadtdschungel: Das Marlin ist für Allterrain-Abenteuer gerüstet. Es ist robust und vielseitig und fühlt sich sowohl im Gelände als auch auf Straßen wohl.

Entdecke das Marlin

Das Procaliber ist für alle, die es schneller mögen und auch mal eine Nummer anheften wollen. Mit diesem Hardtail eroberst du das Podium komfortabler, schneller und effizienter als der Rest des Feldes.

Entdecke das Procaliber

 

Das Roscoe ist dein Bike, wenn du zum ersten Mal die Trails erkunden willst. Du bekommst damit ein unschlagbar direktes Trail-Feeling. Weil der Hinterbaudämpfer fehlt, ist es wartungsärmer und günstiger als ein Fully.

Entdecke das Roscoe

Wenn du aber im Up- und Downhill flink sein möchtest, solltest du ein Fully mit kurzem Federweg in Betracht ziehen.

Das Supercaliber vereint das Beste von einem Hardtail und Fully. Es ist ein schnelles und leichtes Bike, welches auch in grobem Terrain geschmeidig bleibt.

Entdecke das Supercaliber

Das Top Fuel ist ein schnelles, kurzhubiges 29er-Trailbike für Fahrer:innen, die bergauf und bergab Vollgas geben. Es ist leichter und agiler als ein Trailbike, aber auf ruppigen Abfahrten gutmütiger als ein Supercaliber.

Entdecke das Top Fuel

Passt keine der bisher genannten Optionen für dich? Fährst du eher in unwegsamem Gelände, über grobe Wurzeln und knorrige Felsen? Dann solltest du zu einem Fully mit etwas mehr Federweg greifen. Diese Bikes sind bequemer und bieten dir deutlich mehr Fahrspaß.

Mit seiner ausgewogenen Trailgeometrie und seinem fein abgestimmten Fahrwerk ist das Fuel EX ein Bike, das Singletrails mit einer gehörigen Portion Speed meistert und grobes Gelände mit ganz viel Souveränität durchpflügt.

Entdecke das Fuel EX

Das Remedy ist ein unerschrockenes Trailbike. Es ist das Mountainbike für deftige Jumps, enge Kurven und aufregende Trail-Action.

Entdecke das Remedy

Das Slash ist für hohe Geschwindigkeiten, komfortablen Flow und jede Menge Spaß in wildestem Terrain gebaut. Sein volles Potenzial entfaltet es im Enduro-Einsatz, wo es auch deftige Anstiege leichtfüßig und souverän meistert.

Entdecke das Slash

2. Wie viel bist du bereit auszugeben?

Der Preis für ein Bike hängt von den Komponenten ab. Da die Modelle mit Vollfederung sowohl vorne als auch hinten über eine Dämpfung verfügen und zudem eine komplexere Rahmenkonstruktion aufweisen, sind sie in der Regel teurer als Hardtails.

Ein Hardtail hat eine weniger komplizierte Konstruktion als ein Fully. Dadurch ist es leichter als ein Fullsuspension Bike. Ein Hardtail erfordert zudem weniger Wartung und Instandhaltung. Aber denk daran, kein Bike ist völlig wartungsfrei.

Solltest du dir immer noch unsicher sein, empfehlen wir dir einen Besuch bei einem unserer Händler. Lass dich von einer Fachperson beraten und teste dein Traumbike vor Ort.

#GoByBike

Es hat nie einen besseren Zeitpunkt gegeben, um Fahrrad zu fahren.
Schliess dich der Bewegung an

About the Author: Trek

Our mission: we build only products we love, provide incredible hospitality to our customers, and change the world by getting more people on bikes.