Österreich / Austria (German)
You're looking at the Austria (German) version of the website. Don’t worry. We’ve all taken a wrong turn before. Choose a different version of the website here.

Ratgeber Vanlife: Erlebe deine Bikeabenteuer, spontan und ungebunden

Ratgeber Vanlife: Erlebe deine Bikeabenteuer, spontan und ungebunden

Über Waldwege, Schotterpisten und Singletrails. Durch atemberaubende Landschaften fahren – wer könnte da schon nein sagen? Gerade in Zeiten, in denen sich der Begriff Vanlife im Vokabular reisefreudiger Biker immer mehr etabliert. In diesem Ratgeber erfährst du, welche Möglichkeiten dir ein Van dabei bieten kann, die Bike-Abenteuer deiner Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

Es gibt viele Orte, die sich zum Biken eignen. Egal wo. Und egal, wie nah oder fern. Doch nicht an all diesen Orten gibt es passende Unterkünfte. In diesen Fällen bietet es sich an, auf einen Van zurückzugreifen, zumal dieser neben Ungebundenheit auch eine Menge Stauraum für all die Dinge bietet, die für eine gute Zeit auf dem Bike benötigst.

Vorbereitung ist die halbe Miete

Zwar kommt meistens alles anders, als man es plant. Dies heisst jedoch nicht, dass man sich nicht ordentlich auf einen Biketrip vorbereiten sollte. Schliesslich tritt man nur dann sorglos in die Pedale, wenn man für jede Situation gerüstet ist. Dabei ist natürlich nicht nur wichtig was man dabei hat, sondern auch wie man es transportiert. Wir zeigen dir, welche fünf Dinge du auf einem Trip immer griffbereit haben solltest und wie du sie richtig verstaust.

Klicke hier und erfahre, um welche fünf Dinge es sich handelt.

Tipp: Man mag in leicht daheim in der Garage bzw. im Keller vergessen. Aber es empfiehlt sich, einen Montageständer im Van zu verstauen. Schliesslich lässt sich das Bike so im Fall der Fälle besser pflegen und reparieren.

Klicke hier und erfahre, wie du deinen Reifen ganz einfach wechseln kannst.

Klicke hier und erfahre, wie du dich im Handumdrehen zuhause um deine Kette kümmern kannst.

Der T5 Synchro unseres Slopestyle-Athleten Peter Kaiser ist ein wahrer Hingucker. Alles ist gut verstaut und stilecht in den Van eingearbeitet.

Fliegen ist out – Campen ist in!

Mit dem Van von einem Bike-Revier ins nächste. Seit einigen Jahren erfreuen sich Campervans einer wachsenden Beliebtheit. Kein Wunder! Wer träumt nicht davon einfach loszufahren und dort stehenzubleiben, wo es einem lieb ist. Wer jedoch schon einmal mit einem handelsüblichen Van unterwegs war, wird das Chaos kennen, welches sich in der Ladefläche nachwenigen Stunden Reise entwickelt. Aus diesem Grund zeigen wir dir, wie du dein(e) Bike(s) leicht verstauen kannst und auch für viele weitere Utensilien Platz findest.

Fahrradträger am Van

Am meisten Platz spart man natürlich, wenn man die Bikes außen befestigt. Dabei hat man die Auswahl zwischen Heckträgern und Dachträger. Aufgrund der Höhe eines Vans sollte man sich die zweite Option jedoch redlich überlegen. Das Befestigen der Bikes am Heck ist demgegenüber um einiges leichter und stressfreier. Allerdings sollte man dabei darauf achten, dass man die Stützlast nicht überschreitet. Vor allem beim Transport mehrerer schwererer Bikes und E-MTBs kann dies leicht der Fall sein.

Auch Trek Gravity Girl Steffi Marth schwört seit Jahren auf ihren VW T5, mit dem sie sowohl zu Rennen wie auch allen übrigen Events fährt,

Praktische Heckgarage im Camper

Sein Bike im inneren des Campers zu verstauen ist zwar etwas aufwändiger, aber auch sicherer. Und wer nicht den ganzen Dreck vom Trail später in seinem Camper wiederfinden möchte, der sollte seine Ausrüstung putzen, bevor er sie wieder einräumt. Was dabei jedoch gern vergessen wird sind die Schuhe.

Hier erfährst du wie du deine Schuhe richtig reinigst, damit sie nicht schneller als notwendig ersetzt werden müssen.

Tipp: Integriere eine Dusche mit in deine Heckgarage ein. Damit kannst du nicht nur dich, sondern auch dein Bike, nach einer Tour kurz «abduschen».

Eine beliebte Option, sein Bike im Stauraum des Vans unterzubringen, ist der ausziehbare Träger. Auf Schienen kann man den Träger leicht aus der Heckgarage ziehen, um sein Bike nach dem Ride darauf zu montieren. Doch den Schlafplatz im Camper etwas höher zu bauen schafft nicht nur Platz, um darunter sein Bike zu verstauen, sondern auch für weiteres Equipment.

Tipp: In Taschen oder Beutel, die du an der Innenseite der Hecktüren befestigen kannst, passen super deine Fahrradschuhe und anderes Equipment rein.

Schau dir unser Bontrager Equipment an.

Um noch mehr Platz zu sparen kannst du auch das Vorderrad abmontieren und einfach an die Wand hängen oder neben das Bike stellen.

Klicke hier und baue deinen eigenen ausziehbaren Fahrradträger.

Sandro Schmid hat jede Menge Erfahrung im Ausbau von Vans, wie auch sein jüngstes Projekt beweist.

Ebenfalls praktisch ist ein Bett, dass sich teilweise hochklappen lässt. Dadurch bekommt man mehr Platz zum Stehen und kann neben den Bikes eine kleine Küche oder einfach einen Tisch einbauen.

Tipp: Installiere in deiner kleinen «Kofferraumgarage» am besten eine LED-Leiste, damit du auch im Dunkeln immer den Überblick behältst. Für den Betrieb lassen sich auf dem Dach zudem Solarpanel installieren.

Wer seinen Camper nicht selbst umbauen möchte, findet im Internet schnell Angebote von Firmen, die darauf spezialisiert sind.

Das Slash: Leicht, schnell und progressiv

Das brandneue Slash ist das Trailbike unter den Trailbikes.
Erfahre mehr über das Slash

About the Author: Trek

Our mission: we build only products we love, provide incredible hospitality to our customers, and change the world by getting more people on bikes.